Freitag, 29. August 2008

Kunstbanausen und Projektmanagement

Auf der Terrasse habe ich bereits vor meinem Urlaub ein "Kräuterbeet" angelegt. Das ganze sieht jetzt zugegebenermaßen noch nicht besonders hübsch aus, liegt aber IMHO daran, das a) ringsrum alles noch Schotter ist statt fertiger Terrasse und b) das Beet noch nicht bepflanzt ist. Macht Euch selbst ein Bild:















Problem ist: Ich habe angefangen die Beeteinfassungen für die Bepflanzungen am Zaun zu mauern (auf dem Bild nicht sichtbar). Hierzu habe ich ebenfalls die Natursteine verwendet, diese aber mit Mörtel zusammengesetzt und verfugt. Sieht auch nicht schlecht aus (Bilder folgen), aber jetzt ist die Hausherrin der Meinung, das die Mörtelfugen das Kräuterbeet weniger wie einen Steinhaufen aussehen lassen würden. Soll ich es wagen und mir die nächsten X Jahre anhören müssen wieviel besser das doch mit Mörtelfugen ausgesehen hätte oder verfuge ich das Grab einfach? An der Rückseite werde ich heute mal eine Testverfugung durchführen, mal sehen was daraus wird.

Andere zur Zeit laufende Projekte im Aussenbereich (Bilder folgen):
  • Vorbereiten der Sichtschutz-Bepflanzung: Hierzu habe ich zwischen Zaun und Rasen/Terrasse einen ca. 60cm breiten Streifen vorgesehen. Als Abschluss wird mit Natursteinen eine kleine Beeteinfassung gemauert. Ich bin auch schon kräftig am überlegen was wir da für Pflanzen nehmen (mediterraner Style, Ihr erinnert Euch): Favoriten z.Zt. Ölweide, Kirschlorbeer, Sanddorn, Blutpflaume, zwischendrin ein paar blühende Sachen wie Fünffingerkraut und Hibiskus. Ggf. kommt auch noch eine kleine Gruppe Raketenwacholder rein. Es gibt doch auch so ganz komische mediterrane Nadelhölzer, die so ganz längliche Nadeln mit einzelnen Verzweigungen haben, hat da jemand eine Idee?
  • Traufstreifen. Komplett Natursteine. Einfassung gemauert wie beim Beet, der Streifen selbst aus Unkrautvlies und darauf kleinere Natursteine.
  • Im Traufstreifen noch ein Erdkabel Unterbringen und auf die Terrasse führen, damit man so verwegene Sachen wie Pflanzenbeleuchtung realisieren kann.
Projekte die sich gerade in der Planungsphase befinden (Ob ich evtl. eine Projektmanagementsoftware einsetzen sollte?):
  • Holzlager. Ggf. zum oberen Grundstück eine Art Maschendrahtzaun (tm) ziehen und daran Holz lagern. Hört sich jetzt erstmal zu billig an, Detailplanung wird demnächst veröffentlicht. Ggf. mit Überdachung. Holz soll zweireihig gelagert werden (ofenfertige Stücke).
  • Musik auf der Terrasse. Will ich unbedingt haben. Aber wie. Toll wäre eine Anbindung an meine MP3-Bibliothek, Internetstreams, etc. Ggf. muss ich da auf irgendein Audio-Streaming-Produkt zurückgreifen das ich im WoZi unterbringe, aber ich benötige Trotzdem irgendwie tolle Lautsprecher für draussen. Wo unterbringen das es gescheit aussieht und trotzdem noch gut klingt und viel wichtiger bei Regen/Schnee keine Elektrische Katastrophe verursacht?
Input hierzu erwünscht

Kommentare:

Nicole & Marc & Niklas hat gesagt…

Hallo zusammen

Ich habe mir geraden Euren Eintrag durchgelesen und wollte hierzu einen Kommentar mit zwei Inputs hinterlassen. Der erste Input ist bezüglich der Lautsprecher: Es gibt vom Bose wetterfeste Aussenlautsprecher sowohl für die Wandmontage und noch andere, welche in den Boden eingelassen werden können.

Der zweite Input betrifft das Holzlager: Ich würde dieses überdachen und dei Seitenwände luftdurchlässig gestalten, damit das Holz gut trocknen kann. Unser Holzlager ist leider noch nicht fertig, da wir noch nicht an den Aussenanlagen sind. Wir werden unser Lager jedoch so dimensionieren, damit wir den Platz für den Holzverbauh von drei Jahren haben, damit wir immer zweijähriges Holz zu verbrennen haben.

Ich hoffe, mein Input hilft Euch weiter.

Grüsse vom Bodensee

Marc

alex hat gesagt…

Hallo Marc,

danke für die Infos. Das Holzlager wird gleichzeitig als Sichtschutz-Zaun dienen, daher wird es sehr langgezogen. Aber wie gesagt, Details später.

Die Lautsprecher werd ich mir ansehen.

gruss,
alex

Schoppi hat gesagt…

Ich habe im Bad folgende Lautsprecher verbaut:
http://www.lenco.eu/de/products/49/Lautsprecher/169/WATER-RESISTANT_LAUTSPRECHER/

Sind speziell für Feuchträume geeignet und vom Klang auch super.

Kerstin hat gesagt…

Hi Alex! Input kann ich keins geben, aber wollte Dir sagen dass die Aussenanlagen und die Mauer echt klasse aussehen - und die riesigen Pflanzen und Palmen - wie im Urlaub! Und an Deiner Stelle würde ich mir nicht x Jahre anhören wollen wie toll das Kräuterbeet mit Mörtelfugen ausgesehen hätte ;-)

Sonnige Grüße!

Kerstin

alex hat gesagt…

@schoppi: Danke für die Info. Woher kommt der Input für die Lautsprecher? Hast Du in Deinem Blog was geschrieben, konnte leider nix finden?


@kerstin: Danke für die Blumen. Hab jetzt eine Probestelle mit Mörtel verfugt und Anweisungen bekommen, das so auszuführen ;)

Schoppi hat gesagt…

Hallo Alex,

bei mir sind die Lautsprecher an die Stereo Anlage im Schlafzimmer angeschlossen. Dort kann ich die Lautsprecher im Bad aktivieren.
Ein Kollege hat einen Yamaha Verstärker mit so genannten "Zonen". Damit könntest du zB im Wohnzimmer einen Film über Dolby schauen, während auf der Terasse Radio oder CD läuft.

viele Grüße,

schoppi

Kerstin hat gesagt…

Na also, geht doch :-) *ggggggggggggggggggggggggggggg* - die Waffen einer Frau - da kann keiner widerstehen ... :-P

alex hat gesagt…

@schoppi: Ja, sowas mit Zonen denke ich muss her. Ich mach mich mal schlau...

@kerstin: Jo, und dann noch mit Unterstützung von Dir, na prima.